Sprachen: enitderopt-br

Namirial

News / Events

Zenjob beschleunigt Online-Abschluss von Arbeitsverträgen für Studentenjobs

Elektronische Unterschrift anwenderfreundlich umgesetzt mit Vertrauensdiensten von identity Trust Management und Namirial

Berlin / Düsseldorf / Senigallia – 3. September 2019 – Rasche Reaktion auf Schwankungen im Bedarf an Personal ist eine der zentralen Anforderungen für modernes, flexibles Personalmanagements. Gleichzeitig interessieren sich immer mehr Arbeitnehmer alternativ zur Festanstellung sich für bestimmte Projekte engagieren zu lassen. Im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung können Unternehmen auf Nachfragespitzen reagieren, Ausfälle von Mitarbeitern kompensieren und letztlich ihr Potential an Produktivität besser ausschöpfen. In vielen Unternehmen entsteht der Bedarf an Unterstützung kurzfristig. Umso bedeutender ist eine möglichst einfache Vermittlung von Arbeitskräften ad hoc und unkompliziert.
Zenjob gehört zur neuen Generation der Personaldienstleister mit digitaler DNA, die an Unternehmen rasch und unkompliziert studentische Arbeitskräfte vermitteln. Der 2015 gegründete Dienstleister hat sich zum Ziel gesetzt der Anbieter zu sein, bei dem Unternehmen durch den Einsatz von intelligenten Technologien mit möglichst geringem Aufwand die bestmöglichen Mitarbeiter bekommen.

Über die Zenjob-App buchen Studenten Nebenjobs auf Stundenbasis, bei denen sie bereits am nächsten Morgen durchstarten können. Dementsprechend zügig müssen Arbeitsverträge schnell und rechtswirksam unterzeichnet werden können. Im Durchschnitt vermittelt Zenjob derzeit jeden Monat über 10.000 Nebenjobs an Unternehmen aus dem Bereichen Einzelhandel, Logistik, Event und Hotellerie.

Als Personalservice-Unternehmen muss Zenjob diese Arbeitsverträge gemäß Arbeitnehmerüberlassungsgesetz AÜG § 12 Absatz 1 Satz 1 schriftlich signieren. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese Verträge zwingend auf Papier zu unterschreiben sind und aufwändig per Kurier zwischen dem Arbeitnehmer und dem Personalunternehmen versandt werden müssen. Bereits 2017 begann Zenjob diese Verträge mit Hilfe qualifizierter elektronischer Zertifikate gemäß EU-Verordnung 910/2014 eIDAS papierlos abzuwickeln. Auf Basis dieser Zertifikate werden qualifizierte elektronische Signaturen erzeugt, die gemäß BGB § 126 Abs. 3 die schriftliche Form durch eine elektronische Form ersetzen können. Es handelt sich hierbei um sogenannte Fernsignaturen, die es ermöglichen auch ohne Hardware (wie Signaturkarte und Kartenleser) zu unterschreiben.

 

Für die Bereitstellung eines Zertifikates müssen Unterzeichner nach einem vordefinierten Verfahren identifiziert werden, in dem auch die Echtheit vorgelegter Identitätsdokumente überprüft wird. Durch Nutzung des zertifizierten Video-Ident-Verfahrens von identity Trust Management erspart Zenjob den Studenten den Gang zur nächsten Postfiliale und ermöglicht die Identifikation in Echtzeit. Der Dienst steht rund um die Uhr zur Verfügung. Innerhalb weniger Minuten wird die Identifizierung per Videochat vorgenommen.

Als Pionier beim digitalen Abschluss von Verträgen im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung ist Zenjob laufend bestrebt die Prozesse zu beschleunigen. Die jüngste Vereinfachung ist seit Mai 2019 aktiv: Die notwendigen Interaktionen zur Erzeugung einer Signatur konnten deutlich reduziert werden. Möglich macht dies die Nutzung von Zertifikaten von Namirial, einem nach eIDAS qualifizierten Vertrauensdiensteanbieter mit Hauptsitz in Italien. Im Zuge des digitalen Binnenmarktes kann Namirial auch für in Deutschland ansässige Personen qualifizierte Zertifikate zur Erstellung qualifizierter elektronischer Signaturen ausstellen und verwalten. Dokumente, die mit diesen Zertifikaten signiert wurden, haben die gleiche Rechtswirkung, wie Dokumente, die von Vertrauensdiensteanbietern aus Deutschland signiert wurden.

 

Der Vorteil in der Nutzung von Vertrauensdiensteanbietern aus einigen anderen EU-Ländern, inklusive Italien, liegt in der Zulassung von weiteren, zum Teil weitaus anwenderfreundlichen Verfahren zur Feststellung von Identitäten als sie bislang die Vertrauensdienste in Deutschland einsetzen dürfen. Die Verfahren zur Identifizierung sind national unterschiedlich geregelt, die Vorgaben in Deutschland sind vergleichsweise restriktiv. Durch die Nutzung eines Anbieters aus Italien konnte Zenjob die Anzahl der Interaktionen minimieren. Die Authentifizierung der Unterzeichner erfolgt mittels einer von Namirial an die Mobilfunknummer des Unterzeichners per SMS übersandten Transaktionsnummer (TAN). Der Vorgang ist vergleichbar der Autorisierung einer Transaktion im Online-Banking. Das Anlegen eines Benutzerkontos ist bei dem Verfahren von Namirial nicht erforderlich.

 

Das Verfahren bewährt sich bestens in der Praxis; „Mit Namirial können Arbeitsverträge digital mit nur wenigen Klicks unterzeichnet werden. Davon profitieren nicht nur die Arbeitnehmer, sondern auch die Unternehmen: Die elektronische Signatur erzeugt Kostenvorteile, reduziert den administrativen Aufwand und Stellen können schneller nachbesetzt werden. Wir erwarten, dass bei Zenjob bis Ende des Jahres bereits 80 Prozent der Arbeitsverträge digital unterzeichnet werden,“ so Frederik Fahning, Mitgründer und Geschäftsführer bei Zenjob.

 

Für die besonders mobile Zielgruppe der Studenten ist der einfache Abschluss von Arbeitsverträgen überall und zu jeder Zeit ein wichtiger Aspekt sich für Zenjob als Vermittler zu entscheiden. Zenjob schließt durch die Kombination von Video-Identifizierung und qualifizierter elektronischer Signatur Arbeitsverträge nicht nur schneller, papierlos und vollkommen rechtskonform ab, sondern profitiert auch durch die Einsparung von Kosten für Kurierdienste.

 

Über Zenjob

Zenjob (www.zenjob.de) ist ein technologieorientiertes Personalservice-Unternehmen, das studentische Aushilfskräfte an Unternehmen überlässt. Über die Zenjob-App finden und buchen Studierende Jobs auf Stundenbasis und entscheiden dabei flexibel wann, wo und für wen sie arbeiten. Im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung werden monatlich mehr als 10.000 Studierende in Branchen wie Logistik, Events, Einzelhandel und Gastronomie eingesetzt. Zu den über 1.100 Kunden des Unternehmens zählen unter anderem Karstadt, Vapiano und Mercure Hotels. Zenjob wurde 2015 von Fritz Trott, Cihan Aksakal und Frederik Fahning in Berlin gegründet und beschäftigt aktuell 220 Mitarbeiter. Zusätzlich ist der Service in Hamburg, München, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Köln und Bonn verfügbar.

Weitere Informationen sind unter www.zenjob.de abrufbar.

Medienkontakt 

Ina Necker 

Manager Corporate Communications & PR Zenjob GmbH

ina.necker@zenjob.com

Tel +49-1579-2362390

 

Über identity Trust Management  

Die identity Trust Management AG bietet ihren Kunden maßgeschneiderte, sichere, gesetzes- und datenschutzkonforme Dienstleistungen zur Identitätsüberprüfung (Know Your Customer, KYC) natürlicher und juristischer Personen gemäß EU-Verordnung eIDAS, dem Geldwäschegesetz, dem Telekommunikationsgesetz und dem De-Mail-Gesetz an. Kunden der identity Trust Management AG können aus vielfältigen Varianten zur Identifizierung im direkten und indirekten Kontakt wählen – über Video, Giro, eID, autoID, De-Mail, Shop und Kurier. Sie profitieren durch deutlich höhere Konversionsraten sowie kostengünstige und rechtssichere komplett digitale Prozesse. 

Weitere Informationen sind unter www.identity.tm abrufbar.

Medienkontakt 

Johannes Meerloo

COO / Vorstand identity Trust Management AG

u.stelzig@identity.tm

Tel +49-211-68773333

 

Über Namirial

Namirial ist ein multinationaler Anbieter von Informationstechnologie und unter anderem als qualifizierter Anbieter von Vertrauensdiensten nach EU-Verordnung 910/2014 eIDAS zertifiziert.

Hauptgeschäftszweig von Namirial sind Lösungen für das vertrauenswürdige digitale Management von Transaktionen. Dazu zählen Anwendungen zur Identifizierung und Authentifizierung von Nutzern, Workflows zur Orchestrierung von Signaturvorgängen, die Bereitstellung von Zertifikaten zur Erzeugung elektronischer Signaturen und Siegel, Verfahren zur Langzeitarchivierung, Verfahren für elektronische Rechnungen sowie elektronische Zustelldienste. Namirial unterstützt damit sowohl die Digitalisierung von Unternehmen in der privaten Wirtschaft wie auch der öffentlichen Verwaltung. Gemeinsam mit seinem internationalen Netzwerk aus über 120 Partnern bedient Namirial über eine Million Kunden weltweit.

Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 an seinem heutigen Hauptsitz in Senigallia in Italien gegründet. Namirial unterhält heute 20 Standorte in fünf Ländern und beschäftigt aktuell 430 Mitarbeiter. Die jüngste Tochtergesellschaft ist seit 2018 die Namirial Deutschland GmbH mit Sitz in Herrenberg bei Stuttgart.

Weitere Informationen sind unter www.namirial.com abrufbar.

Medienkontakt 

Jörg Lenz

Director Global Marketing & Communication Namirial

j.lenz@namirial.com

Tel +49-174-2409299